Waldbaden im Waldhotel

Wellness & Relax
Waldbaden? Wenn Sie mit dem Begriff nicht vertraut sind, machen Sie sich keine Sorgen. Es ist der Name eines relativ neuen Gesundheits- und Wellness-Trends. Und falls Sie etwas anderes denken: nein, Sie brauchen keinen Badeanzug.

Was ist "Waldbaden"? Der Begriff ist eine Übersetzung des japanischen „Shinrin-Yoku“, wörtlich Waldbad. Eine Praxis, die 1982, also vor fast 40 Jahren, Teil eines nationalen Gesundheitsprogramms in Japan wurde. Und alles, was es bedeutet, ist, Zeit mit Bäumen zu verbringen. Sie müssen sie nicht umarmen oder Waldgeister anbeten. Alles was Sie tun müssen, ist ein Waldgebiet zu betreten und Ihre Umgebung Ihre Gesundheit, Ihr Wohlbefinden und Ihr Glück verbessern zu lassen.

Es hat nichts damit zu tun, zu wandern, Leistung zu erbringen, Dinge in einer festgelegten Zeit zu erreichen, die Herzfrequenz zu erhöhen oder einen vorgeschriebenen Kurs zu absolvieren. Es bedeutet einfach, absichtlich und bewusst in die Natur einzutauchen, alles aufzunehmen und zu erleben, was es uns zu bieten hat. Nehmen Sie sich Zeit, um sich zu entspannen, die Seele baumeln zu lassen und sich in die ruhige, friedliche Atmosphäre des Waldes zu vertiefen.

 

"Ich bin in den Wald gegangen, weil ich bewusst leben wollte ..."

Henry David Thoreau, Walden

 

Die Idee, mit dem Wald zu kommunizieren und in einer natürlichen Umgebung zu leben, geht tatsächlich viel weiter zurück und wurde zuerst in Henry David Thoreaus klassischem Werk zur Bekämpfung der Mängel der Zivilisation publiziert: "Walden: or Life in the Woods", das 1854 veröffentlicht wurde und über sein Experiment berichtet, über einen Zeitraum von zwei Jahren, zwei Monaten und zwei Tagen in einer Holzhütte zu leben und sich selbst zu versorgen.

 

was kann Waldbaden für Sie tun?

Waldbaden hat viel mit Yoga, Achtsamkeit oder Meditation zu tun. Es kann uns helfen, uns klarer zu fokussieren, uns des gegenwärtigen Moments und unserer Umgebung bewusster zu werden. Richtig ausgeführt ist es ein idealer Weg, um sich zu entspannen: in die Ruhe, die Geräusche, den Anblick und das Gefühl, in den Wald einzutauchen, sich wieder mit der Natur zu verbinden und die Energie der Welt um uns herum zu nutzen.
 

 

Das mag alles etwas spirituell klingen. Dennoch haben viele Studien gezeigt, dass das Gehen im Wald inmitten der Natur eine ganze Reihe von positiven und therapeutischen Auswirkungen auf unsere körperliche Gesundheit hat. Laut Dr. Qing Li von der Nippon Medical School in Tokio, der auch Präsident der japanischen Gesellschaft für Forstmedizin ist, hat die Praxis von Shinrin-Yoku das Potenzial, allen Arten von Krankheiten und Beschwerden entgegenzuwirken. Von Krebs und Schlaganfällen bis hin zu Geschwüren. Aber auch westliche Mediziner setzen sich zunehmend für seine Empfehlungen ein, um Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern. Die Liste der Vorteile, die Waldbädern und Naturwanderungen zugeschrieben werden, ist lang:

  • Verringert die stressbedingten Hormone, die Herzfrequenz und den Blutdruck
  • Verringertes Risiko für einen Herzinfarkt
  • Hilfe bei der Abwehr von Fettleibigkeit und Diabetes
  • Hilfe bei der Bekämpfung von Schlaflosigkeit
  • Verringerung von Depressionen, Angstzuständen und Wut
  • Verbesserung der Stimmungslage
  • Senkung des Cortisolspiegels
  • Steigerung der Konzentration und des Gedächtnisses
  • Erhöhung des Adiponektinspiegels im Körper, der entzündungshemmend wirkt

Darüber hinaus sind Wälder reich an sogenannten natürlichen Killerzellen, die das Immunsystem erheblich stärken, und an organischen Verbindungen, den sogenannten Phytoziden. Diese tragen zum Schutz von Bäumen und Pflanzen vor Insekten, Pilzen und Krankheiten bei und können auch für den Menschen erhebliche Vorteile bieten.
 

 

Wer kann davon profitieren?

Die Antwort auf diese Frage ist einfach: so gut wie jeder. Oder haben Sie noch nie Stress erlebt, an Schlaflosigkeit oder Depressionen gelitten oder hatten Probleme, Ihr Temperament zu kontrollieren? 

Das Waldbad wird weltweit immer beliebter. Im Sommer 2019 entwarf die Herzogin von Cambridge, ein Fan von Shinrin-Yoku und Frau des britischen Thronfolgers, einen Garten, der von der Praxis für die weltberühmte Chelsea Flower Show inspiriert war. Wie Gesellschaften und Verbände in vielen anderen Ländern hat die Royal Society for the Protection of Birds eine Reihe von Waldbadeveranstaltungen in Großbritannien organisiert. Und Forestry England, das die öffentlichen Wälder des Landes verwaltet, hat diese Praxis empfohlen, um das innere Gleichgewicht wiederzugewinnen und den Druck des städtischen Alltags hinter sich zu lassen. Und um seine Bedeutung zu unterstreichen, gibt es jetzt sogar einen jährlichen Internationalen Waldbadetag, der normalerweise im September stattfindet.

 

Das Waldhotel Waldbad-programm

Das Waldhotel ist führend im Gesundheits- und Wellnessbereich und bietet geführte Waldbadetouren in den nahegelegenen Alpenwäldern an. Die zwei- bis dreistündige Tour beginnt mit einer kurzen Einführung in Shinrin-Yoku, gefolgt von sensorischen Übungen, um die Teilnehmer für ihre Umgebung zu sensibilisieren. Das Ziel dieser ist es, ihnen zu helfen, langsamer zu werden, tief zu atmen und das Gefühl zu absorbieren, inmitten von Bäumen zu sein.

Eine Shinrin-Yoku-Sitzung passt perfekt zu den vielen anderen «Healthy by Nature» Angeboten im Waldhotel: