Hautpflege – Die Antworten auf alle wichtigen Fragen

PD Dr. Dr. med. Ahmad Jalili
PD Dr. Dr. med. Ahmad Jalili
Skin Care
Die Haut ist das größte Organ unseres Körpers. Um eine gesunde, vitale und glatte Haut zu erhalten, sollten Sie sie richtig pflegen. Die Hautpflege umfasst eine Vielzahl an verschiedenen Schönheitsbehandlungen und -verfahren, die ihre Wirkung auf unterschiedlichste Weise entfalten können. Im Folgenden beantworten wir die wichtigsten Fragen rund ums Thema Hautpflege und natürliche Hautpflegeprodukte.

Wie wirken Hautpflegeprodukte?

Wie bereits erwähnt, ist das Spektrum der Hautpflege sehr breit. Es gibt viele Produkte, die jedoch alle eine unterschiedliche Wirkung haben. Wie die Behandlung genau funktioniert, ist abhängig von der Wirkung, die Sie erzielen möchten.

Übliche Ziele von Hautpflegebehandlungen sind zum Beispiel:

  • Hautreinigung
  • Beruhigung der Haut (z.B. bei Irritationen)
  • Hautbefeuchtung
  • Hautstraffung

Für jedes dieser Ziele brauchen Sie eine individuelle Hautbehandlung, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

 

Typische Inhaltsstoffe von Hautpflegebehandlungen

Wir empfehlen die Verwendungen von natürlicher Hautpflege, anstatt von aggressiven und künstlichen Behandlungen. Es gibt einige organische Inhaltsstoffe, die in vielen natürlichen Hautpflegeprodukten enthalten sind. Dazu gehören unter anderem:

  • Nährende Öle
  • Vitamin C
  • Vitamin A1
  • Kollagen
  • Hyaluronsäure
  • Coenzyme Q10

Öl ist ein natürlicher Hauptbestandteil in vielen Hautpflegebehandlungen. Pflanzliche Öle wie Sheabutter oder Kokosnussöl machen die Haut weichen und spenden Feuchtigkeit. Allerdings ist Öl nicht für alle Hauttypen geeignet. Diejenigen, die zu fettiger Haut und Akne neigen, sollten ihre Poren nicht weiter verstopfen.

Vitamin C kann dazu führen, dass die Haut mehr Proteine produziert. Dies sollte die Haut elastischer machen. Gleichzeitig soll das Vitamin eine stark antioxidative Wirkung haben. Vitamin C soll also unsere Haut gegen den Alltagsstress beständiger machen, dem die Haut unweigerlich ausgesetzt ist.

Vitamin A1 wird vor allem als Anti-Aging-Behandlung eingesetzt und soll die Faltenbildung reduzieren. Reines Vitamin A wäre sogar noch effektiver, kann jedoch nur im Rahmen einer medizinischen Behandlung eingesetzt werden, da es sich um ein verschreibungspflichtiges Medikament handelt.

Kollagen ist ein wichtiges natürlichen Protein in unserem Körper. Aus diesem Grund ist es auch Bestandteil vieler Hautcremes und Produkte für die Haarpflege. Die einzelnen Partikel sind jedoch zu groß, um durch die feinen Poren unserer Haut zu dringen. Kollagenhaltige Produkte können daher nur einen kurzfristigen Effekt erzielen, da sich die Haut für einige Stunden weicher und geschmeidiger anfühlt.

Hyaluronsäure wird oft als Wundermittel bezeichnet und hat tatsächlich viele Eigenschaften, die für die Hautpflege von Vorteil sind. Das Zuckermolekül wir von unserem Körper auf natürliche Weise produziert und kann viel Feuchtigkeit binden. Hyaluronsäure wird daher häufig in Feuchtigkeitscremen eingesetzt.

Wie auch beim Kollagen dürfen hier die einzelnen Partikel jedoch nicht zu groß sein, um wirklich durch die Haut zu dringen. Eine hochwertige Behandlung beinhaltet kleine Moleküle, die länger wirken, als größere Moleküle. Letztere sorgen lediglich für etwas Erfrischung, haben allerdings keinen längerfristigen Effekt.

Das Conenzym Q10 wird ebenfalls vom Körper selbst produziert und soll eine antioxidative Wirkung haben. In der Regel wird es in ausreichender Menge produziert. Im Falle eines Mangels können jedoch die körpereigenen Reserven durch ein entsprechendes Pflegeprodukt ergänzt werden. Ist Ihre Haut also bereits ausreichend mit Q10 versorgt, kann von einer zusätzlichen Behandlung keine weitere Wirkung erwartet werden.

 

Wie lange dauert es, bis die Hautpflege wirkt?

Die Frage nach der Dauer vom Einsetzen einer Wirkung von Hautpflege hängt stark davon ab, welche Art von Pflegebehandlung angewendet wurde.

Manche Produkte sind so konzipiert, dass das Aussehen der Haut schnellstmöglich verbessert wird. Direkt nach der Anwendung spürt man einen sofortigen Effekt, der jedoch auch schnell wieder schwindet. Dazu gehören beispielsweise Gesichtsmasken, die wenige Minuten nach dem Auftragen wieder abgezogen werden können.

Langanhaltende Produkte legen großen Wert auf die Versorgung der Haut mit Vitaminen und Mineralien. Hierbei tritt der Effekt nicht sofort von einem auf den nächsten Tag auf. Der wichtigste Faktor dabei ist, wie gestresst Ihre Haut bereits war, bevor Sie mit der Hautpflegen begannen. Allerdings sollten Sie nach einigen Wochen in die Anwendung erste Verbesserungen feststellen können.

 

 

Wie lange hält die Hautpflege an?

In gewisser Weise ist diese Frage das Gegenstück zur Vorherigen. Wie bereits erläutert, gibt es einige Produkte, die eine kurzfristige Wirkung haben. Hier hält die Wirkung selbst auch nicht lange an.

Andererseits gibt es Hautpflegeprodukte, welche auch für den Dauereinsatz geeignet sind. Sobald sich der Zustand Ihrer Haut verbessert hat, wird sie vermutlich auch für einige Zeit intakt bleiben. Sinnvoller ist es jedoch, die Anwendung der Hautpflegeprodukte in die normale Tages- (und Abend-) Routine mit einzubauen.

 

Wie sieht die optimale Hautpflegeroutine aus?

Bei der Anwendung von Hautpflegebehandlungen (sowohl tagsüber als auch nachts), sollten Sie folgende Reihenfolge einhalten:

  • Hautreinigung
  • Hautversorgung
  • Hautbefeuchtung

Damit vitamin- und mineralstoffhaltige Produkte in die Haut eindringen könnnen, muss diese vorher unbedingt gereinigt werden. Dazu eignet sich zum Beispiel auch eine Gesichtsbürste, die Verunreinigungen zuverlässig entfernt. Nach dem Auftragen eines Serums (z.B. mit Vitamin C), sollten Sie anschließend dann ihre Haut ausreichend mit Feuchtigkeit versorgen, um ein wohltuendes Ergebnis zu erzielen.

Besonders im Sommer und Winter ist Ihre Haut verstärkt Belastungen ausgesetzt. Während man sich im Sommer auf Produkte mit UV-Schutz verlassen muss, ist im Winter die richtige Feuchtigkeitspflege entscheidend. Berücksichtigen Sie dies in Ihrer Hautpflegeroutine.

Hinweis: Es gibt keine richtige oder falsche Anzahl von Schritten in Ihrer Hautpflege- und Reinigungsroutine. Menschen mit stark fettiger Haut müssen möglicherweise mehr Reinigungsprodukte verwenden, wohingegen Menschen mit trockener Haut mehr auf die Feuchtigkeitsversorgung achten sollten. Wichtig ist nur, dass sie die angegebene Reihenfolge einhalten (Reinigen, Pflegen, Befeuchten).

 

Beauty & Healthy Ageing Programme