Gewichtszunahme, Energieverlust? Überprüfen Sie Ihre Schilddrüse

PROF. DR. MED. VERENA BRINER, FRCP
PROF. DR. MED. VERENA BRINER, FRCP
Diagnostics
«Da die Symptome so unterschiedlich sind und sich erst allmählich verstärken können, gehen die Betroffenen ihren gesundheitlichen Problemen oftmals nicht nach, und so wird die Erkrankung möglicherweise auch nicht diagnostiziert.» 

Prof. Dr. med. Verena Briner, FRCP am schweizerischen medizinischen Zentrum im Waldhotel Health & Medical Excellence.

 

Manchmal können Sie das Problem nicht beim Namen benennen, weil Ihre Symptome vage sind, aber in vielerlei Hinsicht fühlen Sie sich nicht mehr wie Sie selbst. Vielleicht fällt es Ihnen schwer, einen klaren Gedanken zu fassen, oder Ihr Körper ist schwerfällig, Sie sind reizbar und nehmen an Gewicht zu.

Dies können Hinweise auf eine Funktionsstörung der Schilddrüse sein, und es ist Zeit, das endokrine Organ überprüfen zu lassen.

WAS IST DIE SCHILDDRÜSE?

Die Schilddrüse ist eine schmetterlingsförmige Drüse, die im vorderen, unteren Halsbereich liegt. Sie produziert 
T3- und T4-Hormone, die die Wachstumsentwicklung des Körpers regulieren. Die meisten Organe werden von den Schilddrüsenhormonen beeinflusst, d. h. ihre Funktion wird beschleunigt oder verlangsamt: Herz-Kreislauf-System, Lunge, Magen-Darm-Trakt, neuromuskuläre Systeme sowie Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel. Daher ist ein Gleichgewicht der Schilddrüsenhormone für Ihren allgemeinen Gesundheitszustand von entscheidender Bedeutung.

WER LEIDET AN SCHILDDRÜSENPROBLEMEN?

Obwohl sowohl Männer als auch Frauen an Schilddrüsenproblemen leiden, zeigt die Forschung, dass Frauen häufiger betroffen sind. Frauen neigen auch dazu, viele der Symptome zu ignorieren, wie z. B. Durchschlafstörung, Haarausfall und Hautveränderungen, da sie diese mit den gängigen altersbedingten hormonellen Veränderungen verwechseln. Kritisch ist, dass Frauen während der Schwangerschaft mögliche Schilddrüsenprobleme, die sich ohne entsprechende Behandlung auf die Entwicklung des Fötus auswirken können, unter Umständen ignorieren. Und dabei kann ganz einfach überprüft werden, ob ein Problem vorliegt – die medizinische Behandlung ist auch unkompliziert.

SCHILDDRÜSENÜBER- UND -UNTERFUNKTION (HYPER- UND HYPOTHYREOSE)

Man unterscheidet zwei Funktionsstörungen der Schilddrüse, die Unter- und Überfunktion. Ist die Konzentration von T3 und T4 niedrig, wird dies als Hypothyreose bezeichnet.

Die Hauptursache für eine Schilddrüsenunterfunktion ist ein Jodmangel. Wie immer ist eine ausgewogene Ernährung entscheidend für unser Wohlbefinden und zur Vorsorge, und Jod ist in Milch- und Fischprodukten enthalten. In vielen Ländern wird Salz mit Jod angereichert, da der Gehalt im Meersalz nicht ausreicht, um den täglichen Jodbedarf zu decken.

Patienten mit Schilddrüsenunterfunktion werden künstliche Hormone verschrieben. Symptome können sich als gutartige Knötchen oder als Kropf, bei dem die Schilddrüse am Halsansatz anschwillt, zeigen. Andere Symptome sind spür- aber nicht sichtbar, wie z. B. Verstopfung und Müdigkeit. Die Gewichtszunahme bei einer Unterfunktion der Schilddrüse ist jedoch ein weiteres sichtbares Symptom. Diese kann von dem Betroffenen als sehr belastend empfunden werden und sein Selbstverstrauen stark beeinträchtigen, insbesondere, wenn er Mühe hat, sein Gewicht wieder zu verringern, und gleichzeitig unter Energielosigkeit leidet. Und zu allem Überfluss sehen sich die Betroffenen oftmals mit einem fehlenden Einfühlungsvermögen konfrontiert, wenn es um ihre schilddrüsenbedingte Gewichtszunahme geht.

Wenn der Körper Hormone in zu grosser Menge bildet, wird dies als Hyperthyreose bezeichnet. Verschiedene Behandlungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung: Operation, Strahlentherapie oder Thyreostatika (Medikamente zur Hemmung der Schilddrüsenfunktion). Symptome wie Gewichtsverlust, Herzflattern und Durchschlafstörung können innerhalb von Wochen wieder ausgeglichen werden.

SCHILDDRÜSENUNTERSUCHUNGEN

Das Waldhotel Health & Medical Excellence in der Schweiz untersucht die Schilddrüsenfunktion durch Messung der Konzentration des schilddrüsenstimulierenden Hormons (Thyreoidea-stimulierendes Hormon, TSH, ein sensitiver Marker für die Schilddrüsenfunktion) im Blut als Standardelement seines Vorsorge-Checkup-Programms. Im Rahmen dieses dreitägigen Programms führen Experten eine vollständige Überprüfung Ihres Gesundheitszustands durch, während Sie das stilvolle Ambiente inmitten der Schweizer Berge geniessen können. Neben anderen klinischen Tests und Laboruntersuchungen umfasst dieses Programm: Ernährungsbilanz, Ruhe- und Belastungs-EKG, Lungenfunktionstest und Messung des Energiestoffwechsels.

Durch eine solch umfassende Gesundheitsüberprüfung können mögliche Probleme als erster Schritt auf Ihrem Weg zur Vorsorge und Gesundheit festgestellt werden. Und währenddessen verbringen Sie drei sehr entspannende Tage voller Gesundheit mitten in der Schönheit der Natur.