Laufen kann Ihren Gemütszustand verbessern

Body & Mind
Ausgewogene und strukturierte körperliche Aktivität kann Ihre Gesundheit und Ihr Immunsystem stärken, und ist bekanntlich der effizienteste Stimmungsaufheller, welcher die allgemeine Lebensqualität verbessert. 

Obwohl Laufen als eine intensive Aktivität bewertet wird, ist es vielleicht nicht für jeden geeignet, aber für fast jeden zu empfehlen. Die Beurteilung Ihres körperlichen Zustands und des optimalen Aktivitätsniveaus, das Ihr Körper aushalten kann, ist der Schlüssel für ein vorteilhaftes und strukturiertes Lauftraining. Es wird daher empfohlen, mit einer Lauf-Routine langsam und überwacht zu beginnen. Das liegt daran, dass Laufen am Anfang eine absolute Herausforderung sein kann. Innerhalb einer Minute atmet man schwer, innerhalb von fünf Minuten beginnen die Muskeln zu pulsieren, und nach weiteren Zehn haben sich viele Menschen davon überzeugt, dass sie sich nicht mehr die Mühe machen werden, wieder zu laufen. Wenn Sie sich jedoch weiterhin dazu drängen, härter und schneller zu rennen, beginnt Ihr Körper, Endorphine freizusetzen. Diese Hormone wirken im Körper wie Aufputschmittel, was zu dem führt, was viele ein "natürliches Hoch" nennen.

Neben den körperlichen Vorteilen des Laufens auf Routinebasis, wie z.B. die Anregung des Stoffwechsels und die Verbrennung einiger Fette, welche wichtige Kalorienmengen verbrauchen, verbessert diese Aktivität nachweislich Ihren Gemütszustand. Es gibt zahlreiche mentale Vorteile des Laufens, und hier sind einige der wirksamsten.

 

Steigern Sie Ihre Kreativität

Die Gehirne von Läufern verfügen über besser vernetzte Nervenbahnen, welche für kognitive Funktionen auf höherer Ebene unerlässlich sind, als bei weniger aktiven Menschen. Bereiche, die besonders gut funktionierten, waren die des Arbeitsgedächtnisses, des Multitasking, der Aufmerksamkeit, der Entscheidungsfindung und des räumlichen und visuellen Bewusstseins. Eine Steigerung der Herztätigkeit kommt dem Sauerstofffluss in Ihrem Körper zugute, der sich wiederum auf die Hirnaktivität auswirkt, was zu Verbesserungen der gesamten kognitiven Prozesse führt.

 

Halten Sie Ihre hohe kognitive Aktivität aufrecht

Laufen fördert die Fähigkeit des Gehirns, den kognitiven Verfall, der in der Regel nach 45 beginnt, zu minimieren und zu verlangsamen. Das Training, insbesondere zwischen dem 25. und 45. Lebensjahr, steigert die chemischen Reaktionen im Gehirn, welche die Degeneration des Hippocampus verhindern, eines wichtigen Teils des Gehirns für Gedächtnis und Lernen.

 

Es beruhigt Sie

Die körperliche Aktivität und die Menge an Chemikalien, welche während und nach dem Laufen freigesetzt werden, sind dafür bekannt, dass sie einen allgemeinen Zustand der Ruhe herbeiführen. Dies insbesondere bei Menschen mit hohen Angstzuständen, welche durch den täglichen Stress oder einmalige Ereignisse im Leben verursacht werden.

 

Stressbewältigung.

Laufen kann Stress kontrollieren und die Fähigkeit des Körpers, mit der psychischen Anspannung umzugehen, stärken. Noch mehr Laufen mildert die negativen Auswirkungen, welche chronischer Stress auf Ihren Hippocampus hat, den Teil Ihres Gehirns, der für Lernen und Erinnerung zuständig ist. Längere Stressphasen schwächen die Synapsen zwischen den Neuronen, was sich negativ auf Ihre Verarbeitungsleistung auswirkt. Bewegung erhöht auch die Konzentration von Noradrenalin, eines Stoffes, der dazu beiträgt, die Reaktion des Gehirns auf Stress abzuschwächen.

 

Das Sonnenschein-Vitamin.

Wenn diese Form der Aktivität gewählt wird, ist es immer sehr empfehlenswert, sie im Freien zu praktizieren. Ein sonniger Tag hilft Ihrem Körper, Vitamin D zu produzieren, einen Nährstoff, welcher die Wahrscheinlichkeit depressiver Symptome vermindern kann.

 

Förderung der Hirnaktivität

Herz-Kreislauf-Training kann neue Gehirnzellen schaffen und die allgemeine Gehirnleistung verbessern. Ein harter Lauf erhöht den Gehalt eines vom Gehirn stammenden Proteins im Körper, von dem man annimmt, dass es bei der Entscheidungsfindung, beim anspruchsvollen Denkprozessen und Lernen hilft.

 

Insgesamt kann der Fitness-Level, den Sie bei regelmässigen, kürzeren Läufen erreichen, Ihre Lebenserwartung um Jahre verlängern. Es gibt so unterschiedliche Gründe und nachgewiesene Aufzeichnungen darüber, warum das Laufen so vorteilhaft für ein gesundes Leben ist, indem es den Kreislauf verbessert, den Blutdruck senkt, ein besseres Gleichgewicht zwischen gutem und schlechtem Cholesterin herstellt oder Stresshormone senkt. Aber am wichtigsten ist die Verbesserung Ihrer Lebensqualität, mit einer strukturierten Lauf-Routine.