Gesunde Zähne, gesunder Körper?

Diagnostics
Es besteht ein grösserer Zusammenhang zwischen der Mundgesundheit und der allgemeinen Gesundheit, als Ihnen vielleicht bewusst ist. Einfach gesagt ist der Mund ein Eintrittspunkt für Bakterien, die direkt in unseren Blutkreislauf gelangen können Dies kann zu Entzündun-gen und Infektionen überall im Körper, von den Nerven- kanälen bis zu den Arterien, führen.  

Dies soll Ihnen jedoch keine Angst machen, denn viele Bakterien in unserem Mund sind harmlos. Solange Sie im Allgemeinen gesund sind, sorgfältig auf Ihre Mundhygiene achtgeben und regelmässig zur zahnärztlichen Kontrolle gehen, haben schädliche Bakterien wenig Gelegenheit, sich festzusetzen.

BAKTERIENABLAGERUNGEN

Zahnfleischerkrankungen sind ein verbreitetes Problem und eine Hauptursache für schädliche Bakterien. Auch Mundtrockenheit kann hierzu beitragen. Der Speichel ist wichtig, um Speisereste zu entfernen und zu verhindern, dass sich Bakterien ablagern können. Viele gängige Medikamente wie abschwellende Arzneimittel (sogenannte Dekongestiva) oder Schmerzmittel können unseren Speichelfluss beeinflussen und die Abwehrmechanismen im Mund beeinträchtigen. Pflegen Sie Ihre Zähne daher besonders, wenn Sie bei der regelmässigen Einnahme von Medikamenten Nebenwirkungen bemerken. Bei Personen, die dazu neigen, durch den Mund zu atmen, kann auch das Tragen einer Gesichtsmaske über einen längeren Zeitraum eine Mundtrockenheit herbeiführen. Ergreifen Sie in diesem Fall weitergehende Massnahmen für Ihre Mundhygiene und trinken Sie viel Wasser.

VORBEUGUNG SCHWERER ERKRANKUNGEN

Zahnschmerzen, Zahnfleischbluten und Mundgeruch sind Vorboten zukünftiger Probleme. Sie üben gewissermassen eine Doppelfunktion aus: Zum einen können diese Symptome auf ernstere Erkrankungen wie Diabetes, AIDS oder Alzheimer hinweisen. Zum anderen können sie über eine bakterielle Infektion direkt andere Erkrankungen hervorrufen, wie z. B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Lungenentzündungen (Pneumonie) oder eine Endokarditis. Bei letzterer handelt es sich um eine Infektion der Innenhaut Ihrer Herzhöhlen. Doch auch hier lautet die gute Nachricht, dass Sie all dies durch eine sorgfältige Zahnpflege und eine hochwertige Zahnvorsorge- und versorgung vermeiden können.

Die Mitarbeiter der Brilliant Smile Dental Clinic im Waldhotel sind von der Vorsorge ebenso überzeugt wie von dem Konzept der Solo-Prophylaxe: «... ein grosses Wort für eine einfache persönliche Routine. Putzen Sie Ihre Zähne zweimal täglich gründlich, reinigen Sie die Zahnzwischenräume mit Interdentalbürsten und gehen Sie zweimal pro Jahr zur dentalhygienischen Vorsorge. Eine professionelle Zahnreinigung ist die einzige Möglichkeit, den Zahnstein zu entfernen, an dem sich Plaque-Bakterien entlang des Zahnfleischrands ansammeln.»

Werdende Mütter sollten besonders auf ihre Zähne und ihr Zahnfleisch achten, da der sich während der Schwangerschaft verändernde Hormonspiegel Zahnprobleme verstärken kann. Achten Sie auf Mundgeruch, lockere Zähne, eine Veränderung von Zahnstellungen oder des Gebissschlusses, druckempfindliches oder blutendes Zahnfleisch sowie Eiter zwischen Ihren Zähnen und Ihrem Zahnfleisch. Diese Anzeichen können auf eine Infektion hindeuten.

DIE VERBINDUNG ZWISCHEN MUND UND KÖRPER

Bei der Zahnmedizin geht es nicht nur um ein strahlend weisses Lächeln. Zwischen Mund und Körper besteht eine eindeutige Verbindung, sodass zahnärztliche Kontroll- und Vorsorgeuntersuchungen Ihrer allgemeinen Gesundheitsversorgung dienen. Vereinbaren Sie gleich einen Termin zur Dentalhygiene und behalten Sie Ihre Pflegeroutine bei.