Zucker, Ihr Gesundheitsfeind

Diagnostics
Was ist Zucker? Zucker ist ein Kohlenhydrat, das schnell ins Blut gelangt und einen hohen Anstieg im Blut verursacht. Dadurch wird die Insulinsekretion angeregt, um den Blutzucker wieder zu normalisieren. 

Ein hoher Blutzucker verursacht jedoch eine Glykosylierung des Gewebes und einen hohen Insulinspiegel im Blut. Beides ist schlecht für das Körpergewebe. Das Absinken des hohen Blutzuckers durch den Insulinanstieg verursacht Hunger und die Menschen müssen wieder essen.

Das ist wie ein Perpetuum mobile: Hunger ­– Zuckeraufnahme – Blutzuckeranstieg – Insulinanstieg – schneller Blutzuckerabfall – wieder Hunger.

Warum ist es nicht gesund?

Es hat sich bestätigt, dass raffinierter Zucker, der aus Fruktose- und Glukosekohlenhydraten besteht, schwerer verstoffwechselbar ist als die rein glukosebasierten Kohlenhydrate, die in Kartoffeln und anderen Stärken enthalten sind. Während Glukose von jeder Zelle des Körpers in Energie umgewandelt wird, wird Fruktose hauptsächlich in den Leberzellen verstoffwechselt. Wenn eine Person zu viel Fruktose zu sich nimmt, so sagen viele Ernährungswissenschaftler, wird die Leber überlastet und beginnt, den Zucker in Fett umzuwandeln, von dem sich ein Teil in der Leber selbst ansammelt. Eine Anhäufung von Fett in der Leber kann eine Insulinresistenz verursachen, welche die Fähigkeit des Körpers zur Aufrechterhaltung stabiler Blutzucker- und Fettwerte stört und zu Herzerkrankungen und Diabetes führt. Insulinresistenz ist eine Hauptursache für Fettleibigkeit und kann auch zu Demenz und einigen Krebsarten führen.

Übergewicht

Der Konsum von zu viel zugesetztem Zucker, insbesondere aus zuckerhaltigen Getränken, erhöht das Risiko einer Gewichtszunahme und kann zu einer Ansammlung von viszeralen Fetten führen.

Die Fettleibigkeit nimmt weltweit mit alarmierenden Raten zu. Einer der Hauptgründen ist die Einnahme von zuckergesüssten Getränken.  Solche Getränke wie Limonaden, Säfte und süsse Tees sind mit Fruktose, einer Art Einfachzucker, beladen. Der Verzehr von Fruktose steigert den Hunger und das Verlangen nach Nahrung stärker als Glukose, die Hauptzuckerart, welche in stärkehaltigen Lebensmitteln vorkommt. Zu viel Fruktose verursacht eine Resistenz gegen Leptin, ein Schlüsselhormon, welches den Hunger reguliert und dem Körper mitteilt, er solle aufhören zu essen.

 

Risiko von Herzerkrankungen

Studien haben gezeigt, dass es für viele der aktiven Erwachsenen einen direkten Zusammenhang zwischen einer zuckerreichen Ernährung und einem höheren Risiko, an einer Herzkrankheit zu sterben, gibt. Der Konsum von zu viel zugesetztem Zucker kann den Blutdruck erhöhen und chronische Entzündungen verstärken, beides sind pathologische Wege zu Herzerkrankungen. Darüber hinaus wurde der Konsum von zu viel Zucker, insbesondere aus zuckergesüssten Getränken, mit Atherosklerose in Verbindung gebracht, einer Krankheit, die durch fetthaltige, arterienverstopfende Ablagerungen gekennzeichnet ist.

 

Krebsrisiko

Es ist bekannt, dass eine Ernährung, die reich an zuckerhaltigen Lebensmitteln und Getränken ist, zu Fettleibigkeit führen kann, die Ihr Krebsrisiko deutlich erhöht. Darüber hinaus erhöht eine zuckerreiche Ernährung die Entzündung in Ihrem Körper und kann eine Insulinresistenz verursachen, was beides das Krebsrisiko erhöht. Der Verzehr von zugesetztem Zucker wurde positiv mit einem erhöhten Risiko für Speiseröhrenkrebs, Pleurakrebs und Dünndarmkrebs in Verbindung gebracht.

 

Verursacht Akne und beschleunigt den Hautalterungsprozess

Studien haben gezeigt, dass niedrig-glykämische Diäten mit einem reduzierten Aknerisiko verbunden sind, während hoch-glykämische Diäten mit einem höheren Risiko verbunden sind. Es wurde festgestellt, dass es eine klare Unterscheidung zwischen der Bevölkerung, die in städtischen und ländlichen Gebieten lebt, gibt. Letztere sind dafür bekannt, dass sie traditionelle, nicht verarbeitete Lebensmittel konsumieren und daher fast keine Akne-Raten aufweisen, im Vergleich zu städtischeren, einkommensstarken Gebieten.

Auch der Verzehr von Nahrungsmitteln mit hohem Gehalt an raffinierten Kohlenhydraten und Zucker führt zur Bildung von AGEs, die Ihre Haut vorzeitig altern lassen können. Fortgeschrittene Glykierungsendprodukte (Advanced Glycation End Products, AGEs) sind Verbindungen, welche durch Reaktionen zwischen Zucker und Protein in Ihrem Körper entstehen. Sie stehen im Verdacht, eine Schlüsselrolle bei der Hautalterung zu spielen.

 

Energieverschwendung

Nahrungsmittel mit hohem Zuckerzusatz lassen den Blutzucker- und Insulinspiegel schnell in die Höhe schnellen, was zu einem Energieanstieg führt. Dieser Energieanstieg ist jedoch nur vorübergehend. Produkte, die viel Zucker enthalten, aber wenig Protein, Ballaststoffe oder Fett enthalten, führen zu einem kurzen Energieschub, auf den schnell ein starker Abfall des Blutzuckers folgt, der oft als Crash bezeichnet wird. Konstante Blutzuckerschwankungen können zu grossen Schwankungen des Energieniveaus führen.

 

Wie können wir Zucker ersetzen?

Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Bohnen, Nüsse, Vollkorngetreide, sind alles Beispiele für einfache unverarbeitete Zucker. Diese natürlich vorkommenden Zucker sind Energiequellen und zusammen mit den anderen Nährstoffen in diesen Lebensmitteln wichtig für die Ernährung eines gesunden Körpers.

Wenn einfacher Zucker in Vollwertnahrung natürlich vorkommt, enthält er Vitamine, Mineralien, Proteine, Phytochemikalien und Ballaststoffe. Das Vorhandensein von Ballaststoffen macht einen signifikanten Unterschied, da sie die Absorption von Zucker verlangsamen, was seine Auswirkungen auf den Blutzucker verlangsamt.

Obst enthält zwei Arten von Zucker: Fruktose und Glukose. Die Anteile der beiden Zuckerarten variieren, aber die meisten Früchte bestehen etwa zur Hälfte aus Glukose und zur Hälfte aus Fruktose. Glukose erhöht den Blutzucker, so dass der Körper Insulin verwenden muss, um ihn zu verstoffwechseln. Fruktose erhöht den Blutzucker nicht. Stattdessen wird er von der Leber abgebaut.

Obst und Gemüse sind ohne Zweifel immer eine bessere Wahl als verpackte oder verarbeitete Versionen.

 

Der Verzehr von Obst erhöht die Ballaststoffaufnahme: 
Der Verzehr von Ballaststoffen kann einer Person helfen, sich länger satt zu fühlen, das Verlangen nach Nahrung zu reduzieren, gesunde Darmbakterien zu ernähren und eine gesunde Gewichtsabnahme zu unterstützen.

 

Geringerer Zuckerverbrauch: 
Menschen, die süsse Snacks durch Obst ersetzen, können weniger Zucker und weniger Kalorien zu sich nehmen.

 

Bessere allgemeine Gesundheit: 
Der Verzehr von Obst ist mit einer Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen verbunden. Der Verzehr von Obst und Gemüse senkt das Risiko für eine Reihe von Gesundheitsproblemen, einschliesslich Herzkrankheiten und Krebs.

 

Geringeres Risiko von Fettleibigkeit: 
Menschen, die Obst konsumieren, haben ein geringeres Risiko, Fettleibigkeit und die damit verbundenen Gesundheitsprobleme zu entwickeln.